Verpackung fast so wichtig wie der Preis

Wie "markenartikel, das Magazin für Markenführung" im Heft 1/2008 feststellt, hat die Verpackung und die Informationen auf der Verpackung einen deutlich höheren Einfluß auf Kauf-Entscheidungen als der Neuheitencharakter eines Produktes oder als die Fernsehwerbung.

Die Bedeutung der Verpackung erreicht fast die Bedeutung des Preises, so markenartikel. Mehr Bedeutung haben nur die Qualität, die Marke und die Vertrautheit mit oder eine Empfehlung des Artikels.

Die Wirkung von Produktverpackungen laufen dabei fast zu 100% unbewusst ab - starke Verpackungen mit einem starken Markenbild lösen emotionale und impulsive Reaktionen hervor. Deshalb müssen Produktpackungen unbedingt als Bestandteil der Markenkommunikation beachtet werden.

Wie Uwe Becker, Mediadirektor der Unilever und Vorsitzender der Organisation der Werbungstreibenden im Markenverband (OMV) es formuliert: "Unsere wichtigste Aufgabe liegt darin, den Konsumenten zu erreichen. Und dies nicht nur durch Werbung, sondern auch durch ansprechende kommunikationsstarke Verpackungen und eine gute Präsentation am Point of Sale".

Für Bernd M. Michael, Ex-Chef der Grey Global Group in Düsseldorf, ist die Packung "die konzentrierteste Form der Marken-Idee und das am längsten wirkende Werbemittel im Haushalt. Sie ist ein Stück unverwechselbarer Markenwelt, nämlich das lebendige Gesicht einer Marke".